Ihre Fördermöglichkeiten

Bildungsscheck NRW – Sparen Sie jetzt!

Der Bildungsscheck des Landes NRW dient der beruflichen Weiterbildung. Beschäftigte und Unternehmen sollen gleichermaßen dabei unterstützt werden, ihre Beschäftigungs- und Wettbewerbsfähigkeit durch lebenslanges Lernen zu verbessern.

Durch die Bereitstellung von finanziellen Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (u. A.) werden die Hälfte der Weiterbildungskosten (maximal 500 € pro Bildungsscheck) übernommen.Es gibt zwei Zugänge zur Nutzung eines Bildungsschecks: Er kann durch eine neutrale Beratungsstelle entweder an das Unternehmen (betrieblicher Zugang), oder an den Beschäftigten persönlich (individueller Zugang) ausgestellt werden. Es wird die Teilnahme an allen offenen Kursen unseres Seminarprogramms gefördert.

Empfangsberechtigung

  • Im individuellen Zugang können Beschäftigte jährlich einen Bildungsscheck erhalten
  • Im betrieblichen Zugang können Betriebe mit nicht mehr als 250 Mitarbeitern bis zu 20 Bildungsschecks jährlich einsetzen
  • Gefördert werden Weiterbildungen, die der beruflichen Qualifikation dienen und fachliche Kompetenzen oder Schlüsselqualifikationen vermitteln

So funktioniert es:

Vereinbaren Sie einen Termin bei einer neutralen Beratungsstelle.
Diesen finden Sie in der Regel bei Ihrer IHK oder der VHS vor Ort.
Lassen Sie sich in der Beratung einen oder mehrere Bildungsschecks für die angestrebte Weiterbildungsmaßnahme ausstellen.
Um an unserem Seminarangebot teilnehmen zu könne, sollte der Name der German RTM als einer von drei möglichen Anbietern vermerkt sein.

Aktuelle Informationen und Beratungsstellen zum Bildungsscheck finden Sie hier:

Aktuelle Informationen und Beratungsstellen zum Bildungsscheck finden Sie hier:

Die Bildungsprämie –
Förderung für berufsbezogene Weiterbildung

Sie möchten sich weiterbilden? Unabhängig von IhremArbeitgeber an einem Seminar teilnehmen?
Doch wer übernimmt die Kosten teilweise oder ganz?
Hier setzt die Bildungsprämie an: Wer selbst aktiv wird und sich weiterbildet, wird dabei durch einen staatlichen Zuschuss unterstützt. Um den Erwerbstätigen mit geringerem Einkommen die Teilhabe am lebenslangen Lernen zu erleichtern, führte die Bundesregierung mit der Bildungsprämie im Dezember 2008 ein neues Finanzierungsmodell ein.

Mit der Bildungsprämie fördert der Bund individuelle berufsbezogene Weiterbildung. Berufsbezogen bedeutet, dass die ausgewählte Weiterbildung für den beruflichen Kontext wichtig sein muss – für die aktuelle oder eine geplante neue Tätigkeit. Individuell heißt, dass es um die persönlichen Bildungsinteressen geht – unabhängig von den Interessen des Arbeitgebers.
Für die Förderung stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung: der Prämiengutschein und der Spargutschein („Weiterbildungssparen“). Die beiden Gutscheine können miteinander kombiniert werden.

Aktuelle Informationen und Beratungsstellen zum Bildungsscheck finden Sie hier:

Menü schließen